Erste Projekte in Senegal und im Togo

20 Kinder aus verschiedenen senegalesischen Naturfreunde Ortsgruppen lernten in einem Seminar der senegalesischen Naturfreunde unter dem Motto „Stärke dein Umweltbewusstsein“ mehr über die Themenkomplexe Wasser, Klimawandel, Müllverwertung und heimische Gehölze, die gerade auch entlang von Gewässern eine wichtige Rolle spielen.

In Exkursionen konnten die Kinder selbst die direkten Auswirkungen des Klimawandels an der Küste Senegals sehen, erfuhren mehr über den Wasserkreislauf, lernten die wichtigsten heimischen Baumarten kennen und besuchten die Müllverwertungsanlage in Dakar.

Die Naturfreunde Togo wählten das Thema „Wasser und Biodiversität“ für ihr Seminar, in dem 40 SchülerInnen mehr zum Thema Wasser und zu Gewässerlebensräumen erfuhren. Einen Schwerpunkt bildete die Vermittlung der Bedeutung von Galeriewäldern entlang von Flussläufen - ein Thema, für das sich die Naturfreunde Togo schon seit vielen Jahren engagieren. So besuchten die Kinder auch einen aufgeforsteten Galeriewald. In verschiedenen Schulen wurden schließlich auch eigene Baumschulen gegründet, damit in Zukunft Bäume entlang von Fließgewässern in der Umgebung der Schulen angepflanzt werden können.